goyoga

persönlich und individuell

Yin Yoga

Yin hell
Yin Yoga ist ein ruhiger und passiver Yogastil.

Yin Yoga ist eine Achtsamkeitspraxis, in der Positionen lange und passiv gehalten werden.
Hier geht es nicht um Muskelkraft und Dynamik, sondern um das bewusste Erspüren von Empfindungen, die während der Praxis auftauchen.
Du hast hier Gelegenheit völlig nach Innen zu gehen und dich im Loslassen zu üben.
Geeignet besonders in Zeiten von Erschöpfung, Überbelastung und nervlicher Unruhe aber auch um Asanas tief in die Energiebahnen und Organe wirken zu lassen.

Du praktizierst ohne Muskelanspannung und hauptsächlich im Sitzen und Liegen.
Du verweilst in einer Position etwa drei bis fünf Minuten, unterstützt durch Hilfsmittel wie Blöcke, Kissen etc.
So erreichst Du eine sanfte und effektive Dehnung ganz ohne Leistungsdruck.

Es ist die innere Haltung entspannter Aufmerksamkeit mit der Du dich beobachtest.
So entsteht Flexibilität und Residenz.

Die Grundsätze des Yin Yoga

1.
Du gehst sanft und sensibel in die Haltung und erlaubst deiner
Atmung langsam und unangestrengt zu bleiben.
2.
Du beginnst still zu werden und dich der Schwerkraft zu überlasen.
3.
Das gelassene verweilen in einer Haltung, frei von Ehrgeiz, erlaubt es Dir dich deinen Erfahrungen zu überlassen und vermindert dein Stressniveau.

Bringe in die Stunden gerne einen Pullover und Socken mit.

Yin Yoga
Yin Yoga ist eine ruhige und sanfte Yogapraxis, die uns zu mehr Flexibilität, Kraft und Raum für Körper, Geist und Seele führt. Wenn Yin Yoga bewusst angewandt wird, finden wir tiefe Entspannung und Ruhe. Yin Yoga-Positionen werden meist sitzend oder auf dem Boden liegend ausgeführt. Während unsere Aufmerksamkeit im Yang Yoga den Muskeln gilt, konzentrieren wir uns im Yin Yoga auf die Faszien, um sie geschmeidig, elastisch und somit widerstandsfähiger zu machen.
Während wir die Positionen im Yin Yoga ohne muskuläre Anspannung und in einer achtsamen Haltung für einige Minuten einnehmen, können wir innehalten und genauer hinschauen. Wir bekommen die Gelegenheit, uns selbst besser kennenzulernen. Blockierte Energien und Emotionen können dadurch freigesetzt werden.

Die Grundsätze des Yin Yoga:
* Mach es Dir gemütlich und warm. Yin Yoga kühlt den Körper schnell aus.
* Gehe langsam und achtsam in die Position und respektiere Deine körperlichen Grenzen (erster Widerstand). Benutze Hilfsmittel wie Kissen, Blöcke und Decke, um Kopf, Nacken, Wirbelsäule und Knie zu schützen. Erlaube Deiner Atmung, langsam und unangestrengt zu fließen.
* Werde still und entspanne Deine Muskulatur. Überlasse Dich der Schwerkraft. Der Körper kann dann beginnen, sich entspannt und unbeschwert zu fühlen, während der Geist eine gesteigerte Empfindung von Klarheit und Ausgeruhtheit erreichen kann. Gehe auf Signale Deines Körpers ein und folge Deiner Intuition, wenn etwas verändert werden möchte.
* Komme langsam aus der Position heraus und fühle die Wirkung in einer neutralen Lage (liegend oder sitzend)

--------